Andere Walzen und Rüttelplatten

Einradwalzen

 

Zu den ersten Walzen, die in Travemünde gefertigt wurden,  gehörten die noch von KEMNA entwickelten Einrad-Straßenwalzen. Ab 1949 baute Alfred Hagelstein  drei weiterentwickelte Typen mit Gewichten von 1,5 bis 8,2 Tonnen. Diese Bauart wurde nach und nach von den Tandemwalzen verdrängt und bis 1964 nur noch auf Kundenwunsch in Kleinserien gefertigt.

HATRA KEMNA Einradwalze

Anhängewalzen

 

Bereits Ende der 1950er Jahre entwickelte HATRA eine statische Anhängewalze. Als Schaffuß-Walze - System Fauner-Pösch - erreichte sie ein Gewicht von 7.000 kg. Die Walze hatte umklappbare Verdichtungsfüße mit 4 Druckflächengrößen, wodurch Tiefverdichtung in 3 Stufen, sowie auch Oberflächen Verdichtung mit "glattem" Walzmantel erzielt werden konnte.  Als Besonderheit wurde die  integrierte Schafffußbandage hervorgehoben.  Jeder einzelne  Stampffuß konnte  in die Bandage versenkt werden, um so einen  glatten Mantel zu  erhalten. Das  zwar interessante  System war jedoch zu aufwendig, da  das Umrüsten durch verkeilte  Stampffüße oft sehr  schwer und zeitaufreibend war.

 

1963 wurden die ersten Anhänge-Rüttelwalzen vorgestellt.  Die Walzen besaßen eine Einwellen-Unwucht und konnten mittels Fernbedienung geregelt werden. Von den insgesamt 4 Grundtypen wurden jedoch nur die ARW 45 und ARW 65 bis 1969 gebaut.

HATRA Anhängewalze
Dimensionen der HATRA Anhängewalzen

Einradwalzen

 

 Typ  Gewicht (kg)  Motorleistung (PS)  Baujahr
 EW 15  1.500-2.550  5  1949-64
 EW 30 / 31  3.100-5.700  12  1949-64
 EW 50 / 51  4.200-8.200 20 / 22   1949-64


Das Gewicht der Einradwalzen ließ sich durch Wasser- und Eisenballast erhöhen.

 

Anhängewalzen

 

 Typ  Gewicht (kg)  Motorleistung (PS)  Baujahr
 ARW 40  4.000-5.600 22  1963
 ARW 45  4.500 25 1964-69
 ARW 60  6.000-9.200 30  1963 
 ARW 65  6.000 40  1964-69
 ARW 80  8.000-13.200 40 1963
 ARW 120  12.000 60 1963

 

 

Duplex Rüttelwalzen

 

 Typ  Gewicht (kg)  Motorleistung (PS)  Baujahr
 G 80 800  1963-67 
 S 80 750  1963-67 
 G 95 1.300  10,5  1963-67 
 S 95 1.230  10,5  1963-67 

G = Glattmantelbandage | S = Schaufelradbandage

Mit Schaufelradbandage erreichten die Walzen eine Steigfähigkeit von bis zu 45 %!

 

Duplex Rüttelwalzen

 

Auch kleine handgeführte Duplex-Rüttelwalzen ergänzten das HATRA Programm von 1962 an. Zwei Grundtypen in insgesamt vier Bauvarianten waren lieferbar. Die Bauart der Walzen entsprach dem "System Kaltenegger".

HATRA Duplex Walze

Rüttelplatten

 

Ende der 1950er Jahre unternahm HATRA Versuche mit Vibrationsplatten zur Bodenverdichtung. Es wurde ein Prototyp entwickelt und auf Messen vorgestellt, der jedoch nicht zur Serienreife kam.

 

 

Das Gewicht der HATRA Rüttelplatte R 25 betrug 2.500 kg. Sie verfügte über ein patentiertes 3-Wellensystem in einfachster, betriebssicherer Konstruktion.

 

Die R 25 war selbstmarschierend, reversierbar und selbstdrehend.  Angetrieben von einem 14 PS-Dieselmotor erreichte sie eine regelbare Rüttelkraft von 4 bis 25 Tonnen auf einer Rüttelfläche von 1 m².

HATRA Rüttelplatte R 25

Impressum:

HATRA Baumaschinen Archiv

Ulf Böge, Lübeck

T: 0163 5380370

Wichtiger Hinweis:

Diese Homepage dient ausschließlich der Information über die ehemalige Firma HATRA, deren Geschichte und Produkte.
Es werden keine Maschinen angeboten oder Ersatzteile verkauft. 

 

Asking for attention:

This homepage is exclusively for information about the former company HATRA, its history and products.
No machines or spare parts are sold.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HATRA Baumaschinen Archiv, Ulf Böge 2007-2018