Alfred Hagelstein Schiffswerft

1951 wurde bei Alfred Hagelstein mit dem Schiffbau begonnen. Auf dem Fabrikgelände am Baggersand in Travemünde entstanden bis 1961 rund 29 Hochsee-Frachtmotorschiffe und 7 Binnenwasserschiffe. Auf dem eigenen Schwimmdock wurden daneben zahlreiche Dampfer umgebaut und repariert.

 

Weltweit waren Schiffe von der Alfred Hagelstein Schiffswerft unterwegs. Darunter die Neubauten "Möwe I, II und III, die "Assen" oder "Senator Hagelstein". Die Reederei Kapitän Heinrich Krohn war Abnehmer zahlreicher Schiffe.

HATRA Frachtmotorschiff Typ "Assen"
Schnittzeichnung HATRA Frachtmotorschiff Typ "Assen"
HATRA Singledecker Typ "Assen" 1700 tdw./999 BRT

 

Schiffsneubauten 1952-1956

 

Baujahr Typ Name Größe
1953 Hochseefrachtmotorschiff "Möwe I" 1700 tdw.
1954 Hochseefrachtmotorschiff

"Möwe II"

1700 tdw.
1954 Zollkreuzer "Fehmarn"  
1954 Zollkreuzer "Priwall"  
1955 Binnenfrachtmotorschiff "Karl Lafrentz" 600 tdw.
1955 Binnenfrachtmotorschiff "Anne Lafrentz" 600 tdw.
1955 Binnenfrachtmotorschiff "Gertrud Lafrentz" 600 tdw.
1955 Binnenfrachtmotorschiff "Mathäus Lafrentz" 600 tdw.
1955 Binnenfrachtmotorschiff "Katharine Lafrentz" 600 tdw.
1956 Hochseefrachtmotorschiff "Möwe III" 1700 tdw.
1958/59 Priwall-Autofähre "Mecklenburg"  
       

 

Erster HATRA Werftneubau 1953 "Möwe I"

 

 Schiffsneubauten 1956-1961

 

Nummer Typ Größe Reederei
584 Singledecker 1600 tdw./999 BRT Assen, Lübeck
585 Singledecker 1600 tdw./999 BRT L.F. Mathies & Co. Hamburg
586 Singledecker 1600 tdw./999 BRT Leonhard & Blumberg, Hamburg
587 Singledecker 1600 tdw./999 BRT H.P. Vith, Flensburg
588 Singledecker 1600 tdw./999 BRT Assen, Lübeck
589 Singledecker 1600 tdw./999 BRT Krohn, Travemünde
590 Singledecker 1600 tdw./999 BRT Vogeler, Hamburg
591 Singledecker 1600 tdw./999 BRT Assen, Lübeck
592 Singledecker "Susanne Reith" 1600 tdw./999 BRT Orion, Hamburg
593 Singledecker "Berolina" 1600 tdw./999 BRT Orion, Hamburg
594 Singledecker 1600 tdw./999 BRT Stauereikontor Bremen
595 Rhein-Schiff 400 tdw. Flint, Hamburg
596 Rhein-Schiff 400 tdw. Flint, Hamburg
597 Rhein-Schiff 400 tdw. Flint, Hamburg
598 Singledecker 1600 tdw./999 BRT Getreidegroßhandel Münster
599 Singledecker 1600 tdw./999 BRT Visby, Gotland (SE)
600 Shelterdecker 1900 tdw. Parchmann, Bremen
  Shelterdecker 750 tdw./499 BRT Visby, Gotland (SE)
  Küstenmotorschiff "Stella Maris" 300 tdw. Styler Mission, Bonn für Indonesien
       
HATRA Diesel Aggregate zur Umrüstung von Dampfschiffen

 

Großumbauten und Motorisierungen

 

Jahr Name Größe
1951 MS "Silbermöwe" 300 tdw./300 PS
1952

MS "Sturmmöwe"

(ehemals Dampfer "Elin")

800 tdw./500 PS
1953

MS "Kapmöwe"

(ehemals Dampfer "Delphin")

1750 tdw./1000 PS
1955

MS "Seemöwe"

(ehemals Dampfer "Patricia")

1500 tdw./1000 PS
1956

MS "Fjordmöwe"

(ehemals MS "Fjord"

3000 tdw./2000 PS
1957

MS "Senator Hagelstein"

(Type Liberty - US Versorger)

3220 tdw./2000 PS
1953-55 3 Umbauten 800-1000 tdw./1000 PS
     

 

 

Hamburger Abendblatt 18.04.1961

 

"Wie das Hamburger Abendblatt von der Schiffswerft Alfred Hagelstein erfährt, wird nach der Fertigstellung der beiden in Ausrüstung befindlichen Neubauten, MS "Störtebeker" und "Gisela Flint" (beide 299 BRT), vorerst der Schiffbau eingestellt, während Reparatur- und Dockbetrieb in verstärktem Maße weitergeführt werden sollen. Durch Großaufträge für den von der Maschinenfabrik Hagelstein entwickelten HATRA- Schaufellader war diese Maßnahme erforderlich geworden. Auf dem Platz der beiden Helgen ensteht Jetzt eine Maschinenbauhalle, in der die Fabrikation des Spezialgerätes schnellstens anlaufen soll."

Impressum:

HATRA Baumaschinen Archiv

Ulf Böge, Lübeck

T: 0163 5380370

Wichtiger Hinweis:

Diese Homepage dient ausschließlich der Information über die ehemalige Firma HATRA, deren Geschichte und Produkte.
Es werden keine Maschinen angeboten oder Ersatzteile verkauft. 

 

Asking for attention:

This homepage is exclusively for information about the former company HATRA, its history and products.
No machines or spare parts are sold.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HATRA Baumaschinen Archiv, Ulf Böge 2007-2018